Seit dem Schuljahr 07/08 bietet die Waldorfschule für die 9. bzw. 10. Klassen eine physikalisch-technische Arbeitsgemeinschaft an. Diese PhysikAG ist als Ersatz für Chor, Orchester etc. anzusehen.

Die PhysikAG trifft sich immer mittwochs zu spannenden Versuchen und Wettbewerben in Bereichen von Physik bis Technologie.

In der Vergangenheit wurde u.A. ein über 10 Meter großer Heißluft-Zeppelin und ein noch größerer Zeppelin aus Plastiktüten, eine Verbrennungsturbine (Triebwerk) und eine Wasserrakete mit einer Flughöhe von bis zu 80 Metern gebaut. Des weiteren gab es einen Wettbewerb, bei dem es darum ging ein Fahrzeug zu bauen, dass mit einer Mausefalle als einzigem Antrieb, so weit wie möglich fährt.
Zu größeren Projekten kommen die wöchentlichen, (mehr oder weniger) einfachen Versuche. So wurden die Eigenschaften von Licht angerissen, Plasma in einer Microwelle erzeugt uvm.

Auf dieser Seite findet Ihr außerdem viele Bilder der verschiedenen Versuche.

Die PhysikAG hat sich zum Ende des Schuljahres 08/09 aufgelöst bzw. zur Auto-AG umgewandelt. Vielleicht kommt ja in den nächsten Jahren wieder eine PhysikAG zu stande...